Mz Rt 125 Zylinderkopfdichtung

RT/SX/SM
benzolkonium
Beiträge: 730
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 14:45

Re: Mz Rt 125 Zylinderkopfdichtung

Beitrag von benzolkonium »

Moin Fit,

na ja, eigentlich tut eine einlagige Stahlblechdichtung genau das nicht ;)
Nur die Beschichtung kann dabei nachgeben und das Blech vllt im 1000´stel . Bei einer Pappdichtung hast du natürlich Recht :thumbup:

Ich habe diesmal beide Dichtungen erneuert aber wie gesagt, da war die Untere nicht mehr aus Stahlblech.
Der Satz kam aus Schneeberg und ist schon unter "N" geführt.
Die Zylinderkopfschrauben werden eh zweistufig angezogen. Im ersten Schritt mit 22NM und dann noch mit 80 Grad Drehwinkel.

Mir kam das nur komisch vor, weil ich bei anderen Herstellern das nicht kenne das beide Dichtungen zu tauschen sind :)

Gruß
Benzol
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 4578
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Mz Rt 125 Zylinderkopfdichtung

Beitrag von Fit »

Bist du sicher dass das Stahl und kein Alu ist? :think:

Die 1000er hat auch Drehmoment + Winkel. Habe dennoch, bei einem suspekten Kopf, eine weitere Azugsstufe eingefügt und das Drehmoment + Winkel um 10% erhöht. IN DIESEM FALL, ging da problemlos!

Nur so als Gedanke.....
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
benzolkonium
Beiträge: 730
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 14:45

Re: Mz Rt 125 Zylinderkopfdichtung

Beitrag von benzolkonium »

Ja ich bin mir sicher.
Eine Aludichtung könnte ich brechen, die Stahlblechdichtung kann ich nicht mal knicken ;)
Das ist sicher möglich aber bei nur 22Nm wäre eine Stufe dazwischen etwas witzlos. Zudem ist ja das Achsmaß der
Stehbolzen ziemlich klein, somit setzt sich das ganze ja recht sauber.
Ich hoffe es hält diesmal länger :eh: :lol:

Beste Grüße
Benzol
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 4578
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Mz Rt 125 Zylinderkopfdichtung

Beitrag von Fit »

Hab Mist geschrieben bezüglich der 1000er... die Pleuelschrauben bekommen einen Drehwinkel, die Kobbschrauben nicht.

Soll:

Stufe 1: ZK 1bis ZK 6 auf 50 Nm
Stufe 2: ZK 1 bis ZK 6 auf 90+5 Nm

Ich habe: (Zylinderkopf suspekt, NICHT für akkurate Teile!) So hat ein Kopf etwas mehr "Zeit" sich zu "setzen"

Stufe 1: ZK 1bis ZK 6 auf 30 Nm
Stufe 2: ZK 1bis ZK 6 auf 60 Nm
Stufe 3: ZK 1 bis ZK 6 auf 105 Nm

Ich kenne die 125er nicht, aber du machst das schon :thumbup:

(Die Kopfschrauben der 1000er sind ganz schöne Klopfer.... :shock: )
20230918_150504(0)_resized.jpg
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Antworten